Netgear Orbi RBK 50

Vorstellung des WLAN Mesh Router „Netgear Orbi“

Warum ich die WLAN Mesh Router von Netgear Orbi RBK50 empfehle?

Ganz einfach. Sie wurden in zahlreichen unabhängigen Tests von Verbraucherzeitschriften wie Computer Bild, PC go, Connect und viele mehr, mit Bestnoten ausgezeichnet:

Netgear Orbi WLAN Mesh System

Das Netgear Orbi RBK 50 zum Beispiel, kann Häuser mit  bis zu 350 m² mit gleichstarken WLAN vom Keller bis zum Dach versorgen. Für etwas kleinere Häuser bis 250 m² würde das etwas günstigere System von Netgear Orbi, nämlich der RBK40 ausreichen.

Es hat zwei Empfänger, einmal den Router, den man einfach über das mitgeliefert LAN Kabel mit dem DSL- oder Kabel Modem verbindet und den Satelliten, der am besten an einem zentralen Ort im Haus aufgestellt und einfach an einer Steckdose angesteckt wird.

Der Satellit verbindet sich automatisch mit dem Router ohne dass irgendwelche LAN Kabel angeschlossen werden müssen.

 

Ersetzt der Netgear Orbi Router den vorhanden Router?

Leider noch nicht, da der Mesh Router kein DSL Modem integriert hat. Das heißt, du musst weiter deinen vorhanden Router als Modem zur Verbindung ans Internet verwenden.

In der Praxis solltest du dann in der Regel an deinem vorhandenen Router das WLAN deaktivieren. Du verbindest dann mit dem mitgelieferten Netzwerkkabel den Netgear Orbi Router mit deinem vorhandenem Router (Anschluss Ethernet).

 

 

Vorteile des Netgear Orbi gegenüber anderen WLAN Mesh Routern

Die Anschlüsse. Der Netgear Orbi hat neben den üblichen Anschlüssen, insgesamt 4 Netzwerkanschlüsse (LAN Anschlüsse) und einen USB 2.0 Anschluss zum Beispiel für eine Festplatte.

Ein weitere Vorteil ist das das Netgear Orbi System insgesamt 3 Frequenzbänder nutzt. Gerade wenn viel herunter- oder hochgeladen und gestreamt wird liefert Netgear Orbi dadurch eine stabile Performance. Andere Mesh Systeme verwenden oft nur 2 Frequenzbänder.

Das Netgear Orbi System kann sehr einfach durch weitere Satelliten erweitert werden.

WLAN Mesh

 

So richtest Du dein WLAN Mesh System ein (am Beispiel von Neatgear Orbi)

Du kannst dein WLAN Mesh Netzwerk als „Router“ oder auch als „Access Point“ verwenden.

Wenn du ihn als Access Point verwendest werden alle Funktionen über deinen bisherigen Router zur Verfügung gestellt und der „Mesh Router“ kümmert sich um ein flächendeckendes WLAN.

Wenn du das Mesh System als Router verwendest brauchst du deinen bisherigen Router nur als DSL Modem. Alle Einstellungen werden über den Mesh Router vorgenommen.

Einrichten des WLAN Mesh Systems am Beispiel mit dem Netgear Orbi:

Konfiguriere den Router und den Satelliten mit einer der folgenden Optionen:

1.Mit der NETGEAR Orbi App. Suche einfach im Apple App Store oder Google Play Store nach „NETGEAR Orbi“ und installiere die App auf dein Mobilgerät herunter. Nun einfach den Anweisungen befolgen.

2.Einrichtung am Webbrowser. Wichtig ist vorher noch: Das Modem auszustecken, den Router mit Ihren Modem über das mitgelieferte Netzwerkkabel an der gelben Buchse Ethernet verbinden. Nun das Modem und den Netgear wieder einstecken.

Wenn Du den Router mit einem vorhandenen Gateway verbinden möchtest, wird empfohlen das WLAN deines vorhandenen Gateways zu deaktivieren.

Nun einfach den Anweisungen der Kurzanleitung ihres Netgear Orbi Systems befolgen.

LED Farben bei der Synchronisierung des Satelliten

Nachdem der Satellit eingeschaltet wurde, leuchtet die ringförmige LED des Orbi Satellit weiß, während der Satellit versucht, sich mit dem Router zu synchronisieren. Anschließend leuchtet die ringförmige LED etwa 3 Minuten in einer der folgenden Farben und erlischt dann:

Blau: Die Verbindung zwischen dem Satellit und dem Router ist gut.

Gelb: Die Verbindung zwischen dem Router und dem Satellit ist ausreichend. Überlegen Sie, den Satellit näher am Router zu platzieren.

Magenta: Der Satellit konnte keine Verbindung zum Router herstellen. Platzieren Sie den Satellit näher am Router.